Der Beginn der Covid-19 Pandemie im März 2020 war für meine Firma Weltweitwandern und mich am Beginn traumatisch. Wir mussten über 2000 Reisen absagen, Gäste aus weit entfernten Destinationen aufwändig frühzeitig heimbringen und zudem allen Gästen für ihre zum Teil schon seit Sommer 2019 getätigten Buchungen den vollen Reisepreis rückerstatten. Die ersten Wochen und Monate waren daher emotional und geschäftlich ein wirklicher Albtraum. Ich selbst und das ganze Team haben fast durchgehend gearbeitet, um die Firma zu retten, die Gäste zu betreuen und neue Reisekonzepte zu erstellen. Wir hatten alle irrsinnig viel zu tun und waren dann ab Mai 2020 recht erschöpft und auch sehr besorgt über unsere Zukunft als Unternehmen.

Aber zum Glück haben über die Hälfte unserer Gäste freiwillig auf eine Rückzahlung des Geldes verzichtet und stattdessen einen Reisegutschein bzw. eine Umbuchung auf später akzeptiert – und uns dadurch extrem unterstützt! Unsere Gäste, unser Team und unsere weltweiten Partner haben während dieser großen Krise wirklich supertoll zusammengehalten. Vielen herzlichen Dank dafür! Wir konnten dazu auch bisher über 90.000 Euro an Spenden für unsere Guides zusammenbringen und so deren Not merklich lindern. (Hier mehr Infos dazu: https://www.weltweitwandern.at/aktuelles/soforthilfe-fonds/)

Was mich auch sehr stolz und froh macht: Wir haben es geschafft, dass wir niemanden vom Reiseteam entlassen mussten und so nun für den Neustart ein großes und sehr motiviertes Team bereitsteht. Die Stimmung im WWW-Team ist jetzt zu Jahresanfang trotz aktuellem Lockdown und weiterhin bestehenden Reiseverboten durchaus sehr positiv.

Durch die Reduktion aller unserer Kosten, durch Reserven und auch staatliche Unterstützungen können wir nun noch bis Ende 2021 gut durchhalten, selbst mit viel weniger Buchungen. Wir haben also – trotz dem aktuellen harten Lockdown – eine sehr langfristige Strategie und bereiten uns intensiv auf die sicher kommende große Buchungswelle vor. Denn, sobald die Menschen wieder reisen dürfen, werden wir ganz sicher einen großen Reiseboom erleben! Es besteht eine große Sehnsucht nach Bewegung in der Natur, nach Gemeinschaft und nach Reisen! Und genau dort liegen unsere Stärken.

Im Moment machen alle WWW-Mitarbeitende zudem wichtige Fortbildungen, informieren buchungswillige Gäste, arbeiten an unserer neuen Webseite, an unserem neuen WWW-Blog und weiteren wichtigen Projekten und schüren die Reisesehnsucht unserer Gäste auf Social Media!

Ich selbst bin heuer gar nicht so wenig beruflich gereist: Ich war im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten auf Erkundigungstouren und Partnerbesuch in Österreich, Italien, Slowenien Kroatien und dann im November auch mit WWW-Reisegruppen auf Madeira unterwegs. Ich bin heuer überhaupt sehr viel in der Natur in den Bergen und halte mich dadurch körperlich und geistig sehr fit. Ich finde das sehr wichtig und empfehle auch allen unseren weltweiten Partnern und Gästen die Zeit jetzt zum fit-bleiben und zur Vorbereitung auf kommende schöne Wanderreisen gut zu nutzen: Wandern in der Natur tut einfach immer gut und vertreibt wirkungsvoll schlechte Laune und düstere Gedanken! ;-)

Hier Österreich sind noch immer fast alle Geschäfte, alle Schulen, alle Hotels  und Restaurants geschlossen, aber man sieht trotzdem viele Menschen auf der Straße und sehr viele Menschen gehen hinaus in die Natur. Am Wochenende gibt es oft (zumindest in Ost-Österreich) Verkehrsstaus vor Schigebieten / Wandergebieten und man findet dort dann oft schon ab 9:00 Uhr keinen Parkplatz mehr. Viel mehr Menschen als früher wollen im Moment raus in die Natur und sich draußen bewegen! Das mit den Corona-Lockdowns, den geschlossenen Schulen und Geschäften nervt alle extrem. Trotzdem ist die allgemeine Stimmung hier  eher ruhig und vernünftig.

 

Corona-Situation in Österreich:

25. Februar 2020: Erste bestätigte Fälle in Österreich
10. März 2020: Die WHO erklärt Covid-19 zur Pandemie
12. März 2020: Erster Todesfall in Österreich
16. März 2020: Erster Lockdown in Österreich. Restaurants, Hotels, Schulen und fast alle Geschäfte sind geschlossen. Das Leben steht still. Weltweite Reisewarnung
1. Mai: Größere Geschäfte dürfen wieder aufsperren
Ende Mai 2020: Hotels und Restaurants dürfen wieder aufsperren
16. Juni 2020: Reisebeschränkungen in der EU werden gelockert
Juli/August: Reisewarnung für den ganzen Balkan inkl. dann auch für Kroatien, Portugal inkl. Madeira
November 2020 bis Februar 2021: Nach „Lockdown light“ am 3. Nov. folg am 17. Nov. der Lockdown hart, der bis auf eine Ausnahme vor und zu Weihnachten bis heute andauert und noch weit in den Februar hinein geplant ist. Fix ist auch schon, dass ALLE Hotels und Restaurants sicher bis Ende Februar 2021 geschlossen sind und eine fast weltweite Reisewarnung inkl. 10-tägiger Quarantäne nach Rückkehr besteht.

Wie geht es Dir mit Deiner Stimmung während des Lockdowns?
Wie groß ist Deine Sehnsucht nach Reisen und Gesellschaft?
Ich freue mich sehr über Rückmeldungen und Feedback in den Kommentaren zu diesem Blog.


 

Comment ( 1 )

  • Avatar
    Manju

    Lieber Christian, Liebes Team,

    Es ist ganz toll was ihr macht und wie ihr die Schwierigkeiten bisher gemeistert habt. Die Zeiten ändern sich und die Menschen werden durch die Pandemie geläutert . Ihr reiseverhalten wird sich ändern und Wanderreisen wie ihr sie anbieten sicher der Hit!
    Ich bin gerade auf Gomera- eine ganz tolle Insel zum Wandern. Es war ganz einfach hier her zu kommen. Die EU-Grenzen sind offen und werden es auch bleiben. PCR Test und rein in den Flieger. Hier in der Gegend gibt’s keine Coronafälle und in der weiten wilden Natur trifft man wenig Menschen und wenn ist es einfach Abstand zu halt.

    alles Gute Euch und g’sund bleiben und weiter so.

    Manju

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *