“Das große Buch vom Wandern” ist nun seit 1. Oktober im Handel erhältlich und es stößt erfreulicherweise auf ein sehr großes Echo! 
Die ersten Buchpräsentationen waren extrem gut besucht und auch auf der Frankfurter Buchmesse gab es ein großes Interesse für mein Buch. (Termine weiterer Buchpräsentationen in Wien und Deutschland stehen am Ende des Blogs.)
Einzelne Textstellen aus dem Buch habe ich ja schon zuvor in meinem Blog veröffentlicht.
Hier mal der Text des Vorwortes vom deutschen Wandermeister Manuel Andrak, der da einen sehr schönen und wohlmeinenden Überblick über den Inhalt des Buches gibt:

Die Füße schmerzen, ich muss meine Wanderung abbrechen. Hätte ich die nassen Socken gewechselt, dann hätte ich mir nicht die Blasen gelaufen. Hätte ich vernünftige Wandersocken angezogen, wäre der heftige Sommerregen kein Problem gewesen.
Hätte ich wenigstens Ersatzstrümpfe im Rucksack gehabt, wäre das sehr klug gewesen …

Hätte, hätte Fahrradkette – klarer Fall von zu vielen Konjunktiven. Habe ich einfach Pech gehabt? Nein, ich habe mich auf die lange Tageswanderung nicht ausreichend vorbereitet. Deswegen brauche ich dringend das Buch von Christian Hlade: Was gehört in den Rucksack für eine Tageswanderung, was muss ich vor, während und sogar nach einer Wandertour beachten? Gibt es eigentlich ein ideales Wanderwetter und wie kann ich es erkennen? Alle diese Fragen beantwortet dieses Buch, das zur Grundausstattung aller Wanderfreunde gehören sollte.

Von den Tipps und Tricks für unterwegs war ich regelrecht begeistert. Wenn man Hlades Buch liest, hat man das Gefühl, das Gehen neu zu lernen – mit allem, was dazu gehört: die richtige Einschätzung der eigenen Fähigkeiten, der Wanderproviant, Tipps zum Fotografieren beim Wandern. Gestaunt habe ich darüber, dass Christian Hlade einen kleinen Hütten-Knigge mit sechzehn (!) Benimmtipps für den Hüttenaufenthalt zusammengetragen hat. Wahnsinn, mir wären nur zwei Grundregeln eingefallen: die stinkigen Wanderstiefel besser an die frische Luft stellen und möglichst nicht schnarchen.

Mit dieser Einstellung würde ich – wenn ich nicht Hlades Buch gelesen hätte – immer noch in genau vierzehn Hüttenfettnäpfchen treten. Aber schon der teuflische Mephisto in Goethes „Faust“ wusste, dass alle Theorie grau ist. Daher ist es ein großer Spaß, mit diesem Buch an den Wanderreisen des Autors teilhaben zu dürfen. Diese kleinen Perlen der Wanderliteratur haben meinen Horizont im wahrsten Sinne des Wortes erweitert. Ich bin ein klassischer Mittelgebirgswanderer, daher habe ich enorm von Hlades Wandertipps für den alpinen Raum profitiert. Als ich vom Weinwandern in Österreich oder von der magischen Reichensteinhütte las, wollte ich sofort meine Wanderschuhe schnüren. Danke für diese Geheimtipps.

Christian Hlade lässt uns auch an seinen internationalen Wanderabenteuern teilhaben. Der Autor entführt uns in äußerst entlegene Länder – z.B. nach Marokko, Kirgistan und Indien. Tadschikistan ist das „gelobte Wanderland“ und in Kirgistan findet er „Blüten hinter dem Vorhang“. Fantastisch, ich liebe es, wenn ich Wanderungen, die Natur und die Menschen vor Ort erleben kann, ohne das Haus zu verlassen. „Das große Buch vom Wandern“ hat das Zeug dazu, aus dem Stand zum Wanderbuchklassiker zu werden. Ich werde auf jeden Fall vor jeder kleinen oder großen Wandertour einmal hineinschauen, ob ich an alles gedacht habe, damit so etwas wie diese Blasen in den nassen Socken nicht noch einmal passiert – oder ein ähnlicher Blödsinn. Und die eine oder andere Wanderreise werde ich bestimmt auch machen. Vielleicht nicht unbedingt in den Iran, aber z. B. nach Montenegro, die „grüne Überraschung im Herzen Europas.“ Ich wünsche Ihnen viel Spaß und so manchen Erkenntnisgewinn bei der Lektüre von „Das große Buch vom Wandern“.

Ihr Manuel Andrack
Manuel Andrack ist ein deutscher Redakteur, Moderator und Autor. Dem Fernsehpublikum wurde er durch seine 13 Jahre lange Zusammenarbeit mit Harald Schmidt als dessen Redaktionsleiter bekannt. Der „deutsche Wandermeister“ Andrack schreibt seit vielen Jahren Bücher, Kolumnen und Reportagen über das Wandern.

Weitere Infos zum Buch: https://www.weltweitwandern.at/buch/
Direktlink zur Buchbestellung hier: https://www.weltweitwandern.at/wanderladen/

Hier die Termine der weiteren Buchvorstellungen:

Tuttlingen/Deutschland:
Mo., 28.10., 19.00 Uhr, Stiefels Buchladen (Donaustraße 44, 78532 Tuttlingen)

Wien:
Sa., 9.11., 10:00 – 12:30 Uhr Photo + Adventure / Messe Wien /
Signierstunde und Autorengespräche am Stand 112 von Weltweitwandern
Sa., 9.11., 13.30 Uhr, Buchmesse Wien (Mastercard Bühne)
Di., 12.11., 19.00 Uhr, Buchhandlung Thalia (Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien)
 
Graz:
Fr., 15.11., ab 19.00 Uhr, Weltweitwandern Basecamp (Gaswerkstraße 99, 8020 Graz),
im Rahmen von 20 Jahre Weltweitwandern & Büroeröffnungsfest
Feldkirchen / Kärnten:
Buchpräsentation & Impulse zum Thema Wandern & Wandeln
Do, 21.11.2019 / 18:30 Uhr / Blumen Wedenig GmbH , 10 Oktoberstr. 15, 9560 Feldkirchen
Weitere Termine folgen in München, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Berlin (ITB 2020)
 
Erste Stimmen zum Buch:
„Das Buch zeigt die unterschiedlichen Facetten rund ums Wandern und verknüpft soziale Verantwortung mit nachhaltigem Tourismus. All das ist sehr gut aufbereitet.“
Gerlinde Kaltenbrunner
 
„Das große Buch vom Wandern hat das Zeug, aus dem Stand zum Wanderbuchklassiker zu werden.“
Manuel Andrack


 

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle mit * gegenzeichneten Felder sind Pflichtfelder.