Weltweitwandern-Guides aus Marokko, Ladakh, Nepal, der Mongolei und vom Kilimandscharo können Interessierte immer wieder auch in Wien, Graz und Salzburg treffen. Und dabei selbst zu Reiseveranstaltern für die Guides werden!

In seiner langen, weißen Djellaba tritt Abdellah aus der Küche des Weltweitwandern-Büros in Graz, farbenprächtige Platten in der Hand. Rund um den Reis sind dekorativ Tomaten, Paprika und schwarze Oliven angerichtet. Dazu gibt es Linsen und Sesambrot. Der Guide aus Marokko präsentiert die Speisen so, wie sie auch auf den Touren serviert werden. Gekommen sind an diesem Abend sowohl Gäste, die eine Marokko-Reise mit Weltweitwandern erstmals ins Auge gefasst haben, als auch „WiederholungstäterInnen“. Gemeinsam mit WWW-Chef Christian Hlade zeigt Abdellah Fotos vom „Glücklichen“ Tal, aus dem er stammt, erzählt vom Gauklerplatz in Marrakesch und verrät seine persönliche Lieblingstour: die Reise mit den Nomaden.

Abdellah und Sonja von WWW beim Kochen für unsere Gäste vor einer Veranstaltung im Weltweitwandern-Büro in Graz.
Abdellah und Sonja von WWW beim Kochen für unsere Gäste vor einer Veranstaltung im Weltweitwandern-Büro in Graz.

Im Jahr 2006 startete Weltweitwandern sein Empowerment-Projekt. Seither haben mehr als hundert Guides, KöchInnen und Träger in ihren Heimatländern Deutschkurse und Trainings für Bergsicherheit durchlaufen; erst vergangenen Winter unterrichtete eine Wiener Deutschlehrerin für Weltweitwandern zwei Monate lang die WWW-Guides in Ladakh.

Caroline Ouderrou (in der Mitte in blau) mit den WWW-Ladakh-guides auf einer Exkursion im Kloster Thiksey. Immer wieder organisiert Weltweitwandern solche Sprachkurse vor Ort in seinen Zielländern.
Caroline Ouderrou (in der Mitte in blau) mit den WWW-Ladakh-guides auf einer Exkursion im Kloster Thiksey. Immer wieder organisiert Weltweitwandern solche Sprachkurse vor Ort in seinen Zielländern.

Umgekehrt haben rund 40 Guides auf Einladung von WWW teils mehrere Monate lang Österreich kennengelernt. An diesem Austausch können sich neuerdings auch Interessierte beteiligen: Bei Wanderwochenenden oder Begegnungsabenden im Grazer WWW-Büro, beim Kooperationspartner JUFA oder im Wiener Restaurant „Yak & Yeti“ können sie die Guides aus ihren Traumreiseländern kennenlernen und sich mit erfahrenen Wanderern austauschen. „Und zunehmend“, sagt Christian Hlade, „betätigen sich unsere Weltweitwandern-Gäste auch selbst als Reiseführer“.Wesentlicher Teil aller „Crossing Cultures“-Aufenthalte ist immer ein Deutschkurs. Zusätzlich absolvierten die BesucherInnen aus Ladakh oder der Mongolei einmal Praktika in Alpenvereinshütten, dann wieder gingen sie bei „Wandern & Jodeln“ mit. So schlüpfen jene, die sonst immer GastgeberInnen sind, selbst einmal in die Rolle von Gästen. „Außerdem“, sagt WWW-Chef Christian Hlade, „sollen sie ja zwischen den Kulturen vermitteln. Das können sie aber nur, wenn sie beide Seiten kennen.“ So staunten manche der Guides etwa darüber, wie wichtig Mülltrennung, oder auch Termine, klare Zeitpläne und Pünktlichkeit hierzulande sind – und können sich seither besser auf die westliche Uhrenverliebtheit einstellen.

Jan (Lesachtal), Jagi (Mongolei), Sudama (Nepal), Mustapha und Ibrahim (Marokko) bei der WWW-Empowerment-Ausbildung im Lesachtal.
Jan (Lesachtal), Jagi (Mongolei), Sudama (Nepal), Mustapha und Ibrahim (Marokko) bei der WWW-Empowerment-Ausbildung im Lesachtal.

Bei den Begegnungsabenden finden BesucherInnen Informationen aus erster Hand, und das in kleinem, persönlichem Rahmen. Zu Marokko wollen sie etwa wissen: Was tun bei einem Sandsturm? Wann ist die beste Reisezeit? Was beeindruckt die Gäste in der Wüste am meisten? Die Guides erklären alles genau und machen Lust auf mehr, etwa wenn Abdellah erzählt: „Am ersten Abend in der Wüste essen wir immer im Zelt. Wenn wir hinterher nach draußen gehen und die Gäste den klaren Sternenhimmel sehen, hört man minutenlang nur ´Aah!´ und ´Oh!´.“

Die Weltweitwandern-Guides schlüpfen in Österreich selbst in die Rolle von „Touristen“: Mustapha (Marokko), Irmunzaya (Mongolei), Rohid (Indien), Lakpa (Nepal), Mohamed (Marokko).
Die Weltweitwandern-Guides schlüpfen in Österreich selbst in die Rolle von „Touristen“:
Mustapha (Marokko), Irmunzaya (Mongolei), Rohid (Indien), Lakpa (Nepal), Mohamed (Marokko).

2014 konnten Interessierte gar einen äußerst ungewöhnlichen Kurzurlaub erleben: Im neuen Tibet-Jufa in Knappenberg, der Heimatgemeinde Heinrich Harrers, diskutierten und wanderten die TeilnehmerInnen vier Tage lang mit Christian Hlade sowie mit Guides aus Nepal, Ladakh, Bhutan und Marokko. Es wurde auch gemeinsam gekocht, Chapatis, Momos und Tajine. „Mir taugen solche Treffen einfach“, sagt Hlade: „Da bekommt Tourismus eine ganz andere Ebene und wird zur Kulturbegegnung.“ Spannend findet er, dass manch erfahrene WWW-Gäste den Neulingen nicht nur schöne Erinnerungen berichteten, sondern auch von den kleineren „Härten“: „Wie weh manchmal die Knie beim Zelten taten, wie warm es dann doch zu Mittag in der Wüste wurde. Gerade diese ehrlichen Informationen schätzen InteressentInnen sehr.“

Sonam (Nepal), Abdellah und Abdellmalek (Marokko), Christian (WWW-GF) und Tsewang (Ladakh) vor dem Heinrich Harrer-Museum in Hüttenberg.
Sonam (Nepal), Abdellah und Abdellmalek (Marokko), Christian (WWW-GF) und Tsewang (Ladakh) vor dem Heinrich Harrer-Museum in Hüttenberg.

Immer öfter überschreiten inzwischen auch die Reisegäste von Weltweitwandern ihre angestammten Rollen – und spielen selbst „Guides für die Guides“.
So führte eine engagierte Kundin Sonam aus Nepal auf den Dachstein, eine andere übernahm für seinen marokkanischen Kollegen Ibrahim eine Stadtführung durch Salzburg. Interessierte finden auf der WWW-Homepage die jeweils aktuellen Aufenthaltstermine der Guides und deren Handynummern und können sich dann direkt mit diesen zusammenreden. Weitere Besuche z.B. aus Peru (Kris) und Tansania (Allan) sind geplant. „Nicht nur Reisen buchen, sondern selber aktiv werden“, freut sich Hlade: „Das ist Reisen 2.0. – Tourismus in beide Richtungen!“

Sonam Sherpa aus dem Everestgebiet in Nepal bestieg 2014 – organisiert durch  eine WWW-Reiseteilnehmerin - den Dachstein in Österreich. (Mit Schuhen unseres Kooperationspartners „Dachstein“!)
Sonam Sherpa aus dem Everestgebiet in Nepal bestieg 2014 – organisiert durch eine WWW-Reiseteilnehmerin – den Dachstein in Österreich. (Mit Schuhen unseres Kooperationspartners „Dachstein“!)


 

Links:

Auf Christian Hlade’s Blog “Global Thinking” können Neuigkeiten zum Thema verfolgt werden: blog.hlade.com

You Tube-Film über einen typischen WWW-Marokkoabend in Wien: https://www.youtube.com/watch?v=CVmkiZJ_pmY&index=3&list=PLBhZFHlxMFSJFvUaYS-Ixu4e_L7h3OZh_

Info & Chronologie:

  • Über 200 Guides wurden von WWW vor Ort in vielen Zielländern geschult.
  • Über 100 PartnerInnen & Guides aus aller Welt wurden von Weltweitwandern zu Workshops und teils mehrmonatigen Austausch- und Ausbildungsaufenthalten nach Österreich & Deutschland eingeladen.

WWW-Guides & Partner in Österreich & Deutschland:

Rinchen Dolma (WWW-Führerin aus Leh, Ladakh / Indien; März – Juli 06, März – Mai 08); Diskit Chondol (Guesthousebesitzerin aus Ladakh / Indien/ Feb. – März 07; Tsewang Jorges, Sonam Wangdus & Tenzin Padma (tibetische Mönche aus Lingshed, Sandmandala in Graz / Jän. 2007); Mustapha Bairha & Ibrahim Assabir(WWW-Führer Marokko / Juli – Sept 07); Sudama Karki WWW-Führer Nepal / Aug. 07; Geshe Nawang Changchub (Mehrere Besuche & Kulturveranstaltungen zw. 04 & 09); WWW-Partnerworkshop Graz 08: Zehn WWW-Partner aus Ladakh, Indien, Mongolei, Europa trafen sich zu einem Workshop in Graz zum gegenseitigen Lernen mittels Erfahrungsaustausch / Feb. 08; Tsering Dorjee WWW-Führer Ladakh / Indien / Jan – Feb 2008); Javzmaa Tsevegsuren WWW-Praktikantin Mongolei / Juli 07 & Juni 08; Rohit Barthwal (WWW-Führer Indien / Juli – Sept. 08); Hari Guni & Lakpa Sherpa (WWW-Führer Nepal Juli – Sept. 08); Brahim Bairha & Mohamed Chfira (WWW-Führer Marokko / Juli-Sept. 08); Kris Sheira Gonzales (WWW-Führerin Peru / Okt.-Dez. 08); Ottgonbayar Damba WWW-Führerin Mongolei / Jän. – März 08); Irmuunzaya Khurtrsbaatar (WWW-Praktikantin Mongolei / Juli 08 – Juni 09); Bhagwan Karki WWW-Führer Nepal Juli – Sept. 09; Mon Bahadur Lamba & Dorji Gyeltshen WWW-Führer Bhutan / Juli – Sept. 09; Sudama Karki WWW-Partner Nepal Juli 09; Tsewang Dorjey (Sasi) & Tsewang Namgyal (Issi) WWW-Führer Ladakh / März – Mai 2010; Hari Pokhrel & Basu Thapaliya WWW-Führer Nepal / Mai – Aug. 10; Ahmed Amherk / Zakaria Imeghry WWW-Führer Marokko / Juni – Aug. 10; Pavlina Pendakova Weltweitwandern-Büromitarbeiterin Bulgarien / Jän – Febr. 2011; Leo Kurmes, WWW-Guide Rumänien / Büropraktikum bei WWW Juli-August 2013; Ibrahim Asabir, WWW-Guide Marokko, Okt/Nov 2013; WWW-Partnerakademie 2013: Drei Tage im März 2013 in Berlin mit 35 TeilnehmerInnen aus 22 Ländern; WWW-Partnertreffen 14: März 2014 in Berlin ein Treffen und Austausch mit 30 WWW-Partner im Rahmen der ITB; Sukhee (Sukhbaatar Zookhuu) WWW-Guide Mongolei, März-Mai 2014; Tsewang Dorjey, WWW-Guides Ladakh, März-Juni 2014; Sonam Sherpa, WWW-Guide Nepal, April-Juni 2014; Abdelmalek Quakkel & Abdellah Ben Alla, WWW-Guides Marokko, Mai-Juni 2014; Allan William, WWW-Guide Kilimanjaro, geplant Herbst/Winter 2014,…

WWW-Workshops vor Ort in den Zielländern:

WWW-Workshop Ladakh 08: Sudama Karki / Weltweitwandern-Partner aus Nepal leitet Ausbildungsworkshop in Ladakh und trainiert dort ca. 15 MitarbeiterInnen / Juni 2008; WWW-Workshop Mongolei 09: Sudama Karki, Weltweitwandern-Partner aus Nepal, wird für Ausbildungsworkshop in die Mongolei entsendet und trainiert dort ca. 20 MitarbeiterInnen / Juni 2009; WWW-WorkshopsNepal 08 – 11: Sudama Karki, Weltweitwandern-Partner aus Nepal, organisiert für Weltweitwandern und unser Nepal-Team seit 2008 jedes Jahr 2-monatige Weiterbildungen und Deutschtrainings für unser Nepalteam / jeweils Dez. – Jän. 08, 09, 10, 11; WWW-Workshop Ladakh 11: Greta Kostka, Weltweitwandern-Deutschkurs in Ladakh für 20 WWW-Ladakh- Guides & Staff / Jän – Febr. 2011; WWW-Workshop Marokko 13: WWW-GF Christian Hlade reist im Juni 2013 nach Marokko und macht mit 20 Guides und Köchen eine Workshop-Bergtour im Hohen Atlas; WWW-Workshop Ladakh 13: WWW-GF Christian Hlade reist im September 2013 nach Ladakh und macht mit 15 Guides und Köchen eine Workshop-Bergtour im Himalaya; WWW-Deutschkurs Ladakh 14: Deutschlehrerin Caroline Ouderrou aus Wien unterrichtet 12 WWW-Ladakhguides / Feb-März 2014; …

Auszeichnungen

Für diesen wegweisenden Kulturaustausch – das „Empowerment-Projekt“ – wurde Weltweitwandern mit dem österreichischen „Staatspreis für Tourismus“ und dreimal mit dem „Trigos“ (Nachhaltigkeitspreis) ausgezeichnet.

„WWW ist ein mustergültiges Beispiel für soziales Engagement in der Reisebranche“
Auszug aus der Jurybegründung beim Gewinn des „Trigos“,


 

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle mit * gegenzeichneten Felder sind Pflichtfelder.