Nach-Innen-Reisen: „Innenschau mit Aussicht“ von Weltweitwandern

Ich bin im Moment „mitten drinnen“ in der Konzeption und Erstellung unserer neuen „Nach-Innen-Reiseprogramme“.
Vieles ist da grad ganz, ganz frisch am Entstehen!

Untenstehend mein geplanter Katalogtext und auch ein ganz aktueller link auf unseren ersten 12 „Nach-Innen-Reiseangebote“.
Über Rückmeldungen, Anregungen, Feedback, Kritik zum Text, zum Namen & zu den Programmen, usw. bin ich wie immer SEHR dankbar.
Für mich ist dieser „Raum“ in meinem Blog vor allem auf Grund der sehr wertvollen Rückmeldungen sehr wichtig.
DANKE daher sehr herzlich für alle bisherigen Gedanken und Anregungen von allen KommentarschreiberInnen!

Beginn der inneren Reise…

Unsere neuen „Nach-Innen-Reisen “ bieten unseren Gästen die Gelegenheit zum Kennenlernen neuer Zugänge zu sich selbst und anderen.
Wir bieten Methoden & Bedingungen, die dem Kennenlernen des eigenen Körpers & Geistes dienen.
Das Ziel ist das Entwickeln der positiven Potentiale des Geistes für mehr Glück und Freiheit.
Eine „äußere“ Reise ist oft ein sehr guter Ausgangspunkt für neue „innere“ Wege und Entwicklungen. Kontakt zum eigenen Körper, Bewegung in schöner Natur, das Kennenlernen fremder Kulturen und anderer Zugänge zum Leben eröffnen häufig ganz neue Inspirationen und Sichtweisen.
Bei unseren Nach-Innen-Reisen vertrauen wir auf bewährte, traditionelle Methoden und sind sehr gewissenhaft bei der Auswahl der LeiterInnen.
Unser Ziel ist eine „Spiritualität mit Bodenhaftung“, die – praxistauglich und nicht abgehoben – mit dem Leben und dem Alltag verbunden bleibt.
Ihre persönlichen, neu gelernten „Wege ins Glück“ können Sie nach der Reise mit nach Hause nehmen und selbstständig weiter begehen. Reisen mit „Nachhaltigkeit“ im besten Sinn! ;-)

Aktuelle Programme auf Facebook:
http://www.facebook.com/WegezumGlueck/events

“Manchmal haben wir so eine Ahnung – einen Lichtstrahl, ein Lächeln – perfekte Augenblicke in denen nichts fehlt. Es gibt dann keine Fragen mehr. Aber nicht, weil alle Fragen beantwortet sind, sondern weil Fragen dann keinen Sinn machen”


Ausgangspunkt: Sehnsucht…

Im Grunde genommen haben wir im „Westen“ es gut: Wir leben in einem der reichsten Länder der Erde, die soziale und medizinische Versorgung ist im Vergleich hervorragend, die gesellschaftlichen Spannungen sind gering. All das bereichert unser Leben, und dennoch – oder vielleicht sogar gerade dann – erleben wir manchmal eine unbestimmte Sehnsucht in unserem Leben.
In solchen Momenten wird so manchem bewusst, dass mehr und mehr Dinge zu besitzen und mehr und mehr ­Tätigkeiten und Ablenkungen nicht automatisch zu mehr Sinn und Glück führen.
Manche Menschen erfahren zudem auch inmitten unserer Wohlstandsgesellschaft großes persönliches Leiden oder werden durch Schicksalsschläge aus der „Bahn“ geworfen.
Verschiedenste Umstände bilden also den Anstoß einer Suche nach neuen Wegen zur persönlichen Entwicklung und mehr Zufriedenheit & Glück.

 „Wirkliches Glück ist nichts, was man außerhalb von sich „erreichen“ kann.
Es ist in Dir und eigentlich schon immer da…“


Wer/Was steht hinter der Idee?

Christian Hlade (Gründer und GF von Weltweitwandern):
Ich reise seit über 30 Jahren selbst sehr viel, z.B. nach Indien, Nepal & Tibet und habe dadurch vielfältigste Kontakte vor Ort. Zudem praktiziere ich persönlich Yoga & Meditation und beschäftige mich sehr intensiv mit Spiritualität. Meine eigenen Erfahrungen und Kontakte möchte ich nun sehr gerne teilen und habe dafür die“ Nach-Innen-Reisen“ bei Weltweitwandern konzipiert.
Zusätzlich zu unseren eigenen Programmen gebe ich auch gerne Empfehlungen für qualifizierte Lehrende und gute Orte, die ich persönlich kenne und schätze. Einen Teil der Erlöse aus unseren Reisen und Seminaren werde ich zur Unterstützung von Projekten verwenden.

Ein kurze Betrachtung meiner eigenen Wahrnehmung der Wirklichkeit:

Unsere persönlichen Einstellungen & Gedanken, unsere “inneren Bilder der Realität” schaffen Wirklichkeiten. Die “äußere Welt” ist im hohen Maß ein Spiegelbild unserer “inneren Haltung”.
Das ist im persönlichen Umfeld so – gilt aber auch ganz stark für die Welt insgesamt.
Viele unserer gesellschaftlichen Überzeugungen kommen aus “Denkschulen”, die oft gar nicht mit unserer „wahren biologischen Natur“ argumentierbar sind. „Überleben des Stärkeren“, usw.
Es handelt sich dabei schlicht um “allgemein akzeptierte Glaubenssätze”.
Wenn  – so wie in der westlichen Welt geschehen – das durch Darwins Thesen uvam. beeinflusste Denken sehr große Verbreitung gefunden hat,  wird dieses Denken zur Wirklichkeit und “beweißt sich dann selbst”.
Im Moment gibt es aber ganz, ganz viele äußere Warnzeichen dafür, dass unsere jetzigen Methoden die Welt zu „denken“ und zu dann danach zu handeln uns geradewegs in den Untergang führen:

  • Seit 2007 reihen sich im Monatsrhythmus Wirtschafts- und Finanzskandale aneinander.
  • Unser globales Klima ist stark durch die Erderwärmung bedroht.
  • In sehr vielen Ländern der Welt schwellen Konflikte, es herrscht Hunger oder große Armut.
  • Die Ressourcen auf unserer Welt sind sehr ungleich verteilt und werden zudem knapp.
  • Unsere Erde ist klein geworden: Viele weit entfernte Ereignisse haben Auswirkungen auf uns bzw. werden in naher Zukunft ihre Auswirkungen auf uns entfalten!

Es gibt “heilsamere” und “unheilsame” Geisteszustände und daraus resultierende Wirklichkeiten.
Fast allen Menschen ist das ohnehin klar: Lt. einer aktuellen Bertelsmann – Umfrage wünschen sich ca.  90% der ÖsterreicherInnen und 88% der Deutschen eine “neue Wirtschaftsordnung”.
Ich denke, wir sollten daher dringend beginnen an unseren “inneren Glaubenssätzen” und “inneren Werten” zu arbeiten um  dadurch für uns selbst und die Welt eine neue, bessere Realität zu schaffen!
Das geht zwar langsam und erfordert viel Geduld.
Es ist meiner Ansicht nach aber der einzige sinnvolle und auch der „nachhaltigste“  Weg.
Dieser Weg lautet kurz ausgedrückt: Lernen den eigenen Geist zu beobachten, zu verstehen und dann in positive Richtungen zu verändern…

Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet:
Kommt aus getrübtem Geist dein Wort und dein Betragen.
So folgt dir Unheil, wie dem Zugtier folgt der Wagen.

Den Dingen geht der Geist voran; der Geist entscheidet:
Entspringen reinem Geist dein Wort und deine Taten,
folgt das Glück dir nach, unfehlbar wie dein Schatten.

Buddha, Auszug aus dem „Dhammapada“

Aktuelle Programme auf Facebook:
http://www.facebook.com/WegezumGlueck/events

Empfohlene Orte und Lehrende

Hinweis: Viele unserer Empfehlungen bewegen sich im Rahmen buddhistischer Traditionen.
Aber keine Angst: Der Buddhismus ist eine Religion, die nicht missioniert und die niemanden „bekehren“ will. Der Dalai Lama beispielsweise rät Menschen aus dem Westen sogar ausdrücklich dazu, bei seiner eigenen Religion zu bleiben – diese aber durch die wunderbaren Methoden des Buddhismus zu bereichern. Es ist und bleibt daher Ihre freie Entscheidung, ob und wie intensiv Sie sich mit der Weltsicht, die hinter Yoga und Meditation stehen, identifizieren wollen. Die Methoden des Yoga, Tai Chi und der Meditation, die Sie in verschiedenen Kursen kennenlernen können, entfalten ihre Wirkung unabhängig von Ihrer persönlichen Weltsicht und religiösen Orientierung.
Die empfohlenen Angebote stehen Menschen aller Glaubens- und Denkrichtungen offen!

Haus der Stille
Lage: Österreich/Steiermark/Heiligenkreuz a. W.
Beschreibung: Christliches Zentrum in der Tradition der Franziskaner.
Unser Kommentar:  Das Besondere ist die im Haus lebende Laiengemeinschaft, die die BesucherInnen trägt. Tägliche Kontemplationen / Andachten und gemeinsame Mahlzeiten schaffen eine Struktur.
Aufenthalte von Gästen von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen/Monaten möglich.
Viele Seminarangebote.
Infos: www.haus-der-stille.at

Kalachakra Kalapa Center / She Drup Ling
Lage: Österreich/südliche Steiermark
Beschreibung: Diese „Außenstelle“ des Grazer Buddhistischen Zentrums She Drup Ling (tibetische Gelugpa-Tradition) liegt in einer wirklich idyllischen Einzel- und Ruhelage auf ca. 1000m Seehöhe.
Wunderschöne Blicke auf umliegende Wälder und hinunter ins Tal.
Ein großer Meditationsraum, sowie ein eigener Yogaraum bieten ideale Voraussetzungen für Seminare. Etwas erhöht befindet sich auch ein wunderschöner Stupa. Ausgedehnte Wanderwege in unmittelbarer Umgebung. Das ehemalige Jugenderholungsheim  bietet Unterbringung nur in Mehrbettzimmern. Möglichkeiten für Einzel-/ bzw. Doppelzimmer gibt es aber (begrenzt) in benachbarten Bauernhöfen.
Unser Kommentar: Sehr empfehlenswerte Meditationsseminare mit ausgezeichneten Lehrenden. Klein und fein. Für 2012 werden 6 Seminare anboten. Rechtzeitige Anmeldung von Vorteil.
She Drup Ling ist mein „Heimzentrum“.
Infos: www.shedrupling.at / office@shedrupling.at

Buddhistisches Zentrum Scheibbs
Lage: Österreich/Niederösterreich/Ötschergebiet
Beschreibung: Die ehemalige „Meierei“ (Verwaltungsgebäude) des benachbartes Schlosses liegt umgeben von schönen Wiesen und Wäldern. Friedliche Atmosphäre im Haus, ein großer Meditationsraum und ein schöner parkähnlicher Garten. Unterbringung in Mehrbettzimmern, Doppel und auch Einzelzimmern direkt im Haus. Sehr gutes vegetarisches Essen! Wunderschöne Spaziergänge durch Wälder und an Bächen entlang beginnen direkt vor der Haustüre. (Allein dies ist ein Grund immer wieder hierher zu kommen…)
Unser Kommentar: Umfangreiches und vielfältiges Seminarangebot mit fast wöchentlichen Terminen. Die Bandbreite umfasst viele buddhistischen Richtungen und auch westliche Ansätze (z.B. MBSR). Persönliche Erfahrung haben wir mit den Kursen von Hannes Huber, Ursula Lyon und Christoph Köck, die wir alle drei sehr empfehlen. Der Hausleiter Mathias Köhl steht gerne für weitere Infos zur Verfügung!
Infos: www.bzs.at

Intersein – Zentrum Hohenau / Haus Maitreya
Lage: Deutschland/Bayern/bayrischer Wald
Beschreibung: Buddhistisches Zentrum nach der Tradition von Thich Nhat Hanh. Einzellage beim bayrischen Wald umgeben von ausgedehnten Wäldern und Wiesen. Aufenthalte von einzelnen Tagen bis hin zu mehreren Monaten das ganze Jahr über möglich. Seminartermine über das Jahr verstreut – siehe Programm. Unterbringung: Einzel-/Doppel-/Mehrbettzimmer. Wunderbare Spazierwege.
Unser Kommentar: Die Besonderheit dieses Zentrums ist die ständig hier lebende Hausgemeinschaft aus Laienpraktizierenden. Dies gibt diesem Ort eine ganz besondere Stimmung und Kraft. Karl und Helga Riedl, die das Zentrum 1999 gegründet haben leiten selbst einige der Meditationsseminare und haben eine wirklich tolle Ausstrahlung! Ein schöner Platz um einige Tage zur Ruhe und zu sich zu kommen – auch außerhalb der Seminarzeiten.
Infos: www.intersein-zentrum.de

Einzelne Lehrende, die wir persönlich kennen und empfehlen:

Stephan Pende Wormland
Der gebürtige Deutsche Stephan Pende übt seit über 25 Jahren in verschiedenen spirituellen Traditionen. Er lebte für viele Jahre als Mönch und war 8 Jahre lang Leiter des Klosters Nalanda in Südfrankreich. Im März 2009 hat er die Roben abgelegt. Leitet sehr empfehlenswerte Meditationsseminare in ganz Europa – unter anderem in Österreich bei „She Drup Ling“.
Kontakt & Infos: www.facebook.com/Stephanpende

Hannes Huber
Ein sehr guter Lehrer, der aus der buddhistischen “Theravada”-Tradition kommt. Meditationspraxis seit 1985 u.a. in Sri Lanka und Burma. Leitet das ganze Jahr über zahlreiche Yoga- und Meditationskurse und MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) an vielen Orten.
Kontakt & Info: www.hannes-huber.at

Christoph Köck
Hat 17 Jahre als Mönch der Theravada – Tradition gelebt. Seit 2001 lebt er in Wien und lehrt Meditation und Buddhismus in und außerhalb Österreichs.
Kontakt & Info: christoph.koeck1@utanet.at

Ursula Lyon
Eine wirklich tolle, weise ältere Dame mit viel Herzensgüte. Unterrichtet seit mehr als dreißig Jahren Yoga sowie seit fünfzehn Jahren Meditation und buddhistische Lehre. Leitet das ganze Jahr über Meditationskurse, vor allem in Scheibbs und in Wien – aber auch in Griechenland.
Kontakt & Info: www.gingko-sangha.net / ursula.lyon@chello.at

Bhante Seelawansa
Buddistischer Mönch aus Sri Lanka, leitet das Theravadazentrum in Wien. Ein erfahrener Lehrer mit Humor.
Kontakt & Info: www.theravada-buddhismus.at / dhammazentrum@gmx.at

Buchtipps und mehr Background zum Thema

Ermutigende geistige Unterstützung kommt im Moment aus vielen Richtungen.
Gerade in den letzten 5-10 Jahren sind da eine Menge neuer Bücher mit ganz neuen Denk-Ansätzen erschienen. Das alles zeigt von einer großen geistigen Aufbruchsstimmung:

  • Die Quantenphysik zeigt in Experimenten ganz deutlich, dass die Anwesenheit des beobachtenden Forschers das Ergebnis des Experiments beeinflusst.
    Also auch das passive Betrachten eines Vorganges ändert die Wirklichkeit!
  • Im Rahmen der Gehirnforschung gelingen immer überzeugendere wissenschaftliche Nachweise über die der “wirkliche Natur unseres Geistes” und darüber, dass Werte wie “Mitgefühl”, “Kooperation” und auch die Meditation höchst erfolgreiche Strategien für unser mehr Glück und für unser menschliches Überleben sind.

Prinzip Menschlichkeit: Warum wir von Natur aus kooperieren von Joachim Bauer
Das Gehirn eines Buddha: Die angewandte Neurowissenschaft von Glück, Liebe und Weisheit
von Rick Hanson, Richard Mendius

  • Ken Wilber entwirft mit seiner “Integralen Philosophie” eine wirklich wunderbare “Landkarte” für eine neue Art von Denken und auch eine neue Art die Welt zu sehen. Die Gedanken von Wilber sind für mich prägend und revolutionär!

Ken Wilber: Integrale Spiritualität / Einfach Das / Eine kurze Geschichte des Kosmos

  • Auch die führenden Köpfe der Weltreligionen denken über diese Themen nach und auch von dieser Seite gibts ganz tolle neue Gedanken aus der letzten Zeit:

Projekt Weltethos von Hans Küng
Towards the True Kinship of Faiths: How the World’s Religions Can Come Together
von Dalai Lama
Marion Küstenmacher, ua: Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird.
Willigis Jäger: Westöstliche Weisheit  / Die Welle ist das Meer

  • Im Bereich der Wirtschaft ist das Modell der “Gemeinwohlökonomie” von Christian Felber ein tolles Zukunftsmodell.
  • Selbst im Bereich der Psychotherapie, der “Glücksforschung” und selbst aus der “Ecke der Agnostiker” kommen spannende Gedanken, die das Thema beleuchten:

Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch von Russ Harris
The Moral Landscape: How Science Can Determine Human Values
von Sam Harris

DANK: Für die bisherigen Impulse zum Konzept und zur Programmgestaltung möchte ich mich bei folgenden Menschen sehr herzlich bedanken:
Daniela Luschin-Wangail, Werner Schandor, Eva Steiger, Johannes Toegel, Elisabeth Renner, Carmen Tatschl-Hlade, uvam.

Buchtipps:

Aktuelle Programme auf Facebook:
http://www.facebook.com/WegezumGlueck/events

Über Christian Hlade

Geb. 1964, Dipl.-Ing. Architektur, Gründer & Leiter von Weltweitwandern, verheiratet, 3 Kinder. Mein Lebensmotto: Ich will nie in einem "Job" arbeiten und ich will nie "in Pension gehen". Ich will jene Dinge tun, die mir und anderen Menschen Freude bereiten und dadurch meinen Lebensunterhalt ermöglichen. Mit "Weltweitwandern" ist mir das bislang sehr gut gelungen! Die Weltweitwandern Vision: Bewegende Begegnungen. Zwischen Menschen und Kulturen. Mit der Natur und mit Dir selbst. Persönlich. Achtsam. Eigenständig. Weltweitwandern, gegründet 2000, ist Österreichs führender Reiseveranstalter für weltweite Wanderreisen. 15 MitarbeiterInnen im Büro in Graz und weltweit über 600 Menschen im Team als FührerInnen, KöchInnen, PartnerInnen. Pro Jahr 3500 KundInnen in 700 Reisegruppen in über 80 Länder. Die wichtigsten Regionen von WWW: Marokko, Ladakh & Indien, Nepal & Tibet, Madeira, Spanien, Georgien & Armenien, Rumänien, Kuba, Peru, Tansania, Mongolei.
Dieser Beitrag wurde unter Spiritualität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Nach-Innen-Reisen: „Innenschau mit Aussicht“ von Weltweitwandern

  1. Lieber Herr Hlade,

    Habe gerade Ihren Katalog durchgeblättert und auf der letzten Seite mir Ihr Lebensmotto durchgelesen. Ich bin auch davon überzeugt, dass zu machen was einem Spaß und große Freude macht. Denn alles welches man mit Begeisterung macht, daraus entsteht etwas ganz großartiges aus unserem Inneren heraus.
    Ich freue mich, dass Sie Reisen nach Innen anbieten. Come back to the roots!
    Ich selber gebe auch Seminare für Frauen, bin Yogalehrerin, reise gern und lausche dabei anderen Menschen beim erzählen Ihrer Lebensgeschichte zu.
    Ich würde gern mit Ihnen zusammen arbeiten und Menschen auf Ihren Inneren Reisen – Reisen zu sich selbst begleiten.
    Meine Homepage: http://www.k2-lifecoaching.de
    Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Spiritualität und eigener Innenschau. Würde mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen.
    Wir können gern eine Zeit ausmachen um anzurufen.

    Lieben Gruß aus Thüringen

    Kerstin Kellner
    0049-36075-62538
    0176-30448231

    • Liebe Kerstin!

      Das klingt spannend. Für unseren Katalog 2013 ist nun die Auswahl schon getroffen und der Platz definiert.
      Ich brauch nun den Sommer meine Zeit um all die neuen Angebote gut auszuarbeiten und zu strukturieren und organisieren.
      Ab Oktober können Sie sich aber gerne wieder bei mir melden. Dann habe ich hoffentlich wieder freie Kapazitäten mir neue Nach-Innen-Reiseprojekte anzusehen und zu diskutieren.
      Schönen Sommer und viel Freude!
      lg
      Christian Hlade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.