Neuseeland hat nicht nur mit dem „Franz Josef Glacier“ einen starken Österreichbezug, in dessen unmittelbarer Nähe lebt seit über einem Jahrzehnt der Grazer Segelflugpilot Martin Katschner.

Martin ermöglicht als professioneller Segelflugpilot interessierten Neulingen im neuseeländischen Sommer ganz außergewöhnliche Segel-Höhenflüge. Der Ort Omarama – in dem sich Martins neuseeländisches Haus praktischerweise direkt neben dem Flugplatz befindet – gilt nämlich als eines der besten Segelfluggebiete der Welt! Es herrschen ideale Wind- und Wetterbedingungen und die nahgelegenen Südalpen mit vielen Gletschern und Seen bieten landschaftlich unglaublich reizvolle Schauwerte.

Martin hat mich großzügigerweise im Rahmen meiner Neuseelanderkundigungsreise diese Woche auf einen ausgedehnten Segelflug mitgenommen.

Als absoluter Segelflugneuling habe ich gestaunt, wie leicht und elegant diese Fluggeräte sind – und wie schmal die Flügel! Man ist nur durch eine dünne Plexiglaskuppel vom Geschehen draußen getrennt und hat daher immer 360 Grad freien Rundumblick – ist also quasi mittendrinnen in der Landschaft.

Nur wenige Minuten dauerte dann das Hochschleppen mit dem Motorflugzeug und dann gleiten wir  – nur vom Wind getragen – höher und höher über Hügel, grüne Täler, glitzernde Gletscher und tiefblaue Seen. Mehrmals umkreisen wir die höchsten Gipfel des Mt. Cook, Mt. Tasman und Mt Selfton und deren schier unendlichen Gletscherfelder.

Wir kommen dabei manchen Gletscherflanken so nahe, dass wir diese fast mit den weiten Flügeln streifen – zumindest kommt mir das so vor. Mein Unterkiefer klappt gleich zu Beginn nach unten – ich bin wie im Rausch. Die Zeit vergeht „wie im Flug“ und als wir dann landen ist mir klar: Das war jetzt wirklich ein echtes „Once-in-a-lifetime“- Erlebnis! Die Wahnsinns Eindrücke werde ich noch sehr lange als lebendige Bilder in mir haben.

Hier ein kurzer Film von unserem Flug über den Mt. Cook:
https://www.facebook.com/christian.hlade/videos/1872419869458813/

Infos und Buchung: www.glideomarama.com

Christian Hlade ist Gründer und Chef des Grazer Wander-Reiseveranstalters Weltweitwandern


 

Wir kommen dabei manchen Gletscherflanken so nahe, dass wir diese fast mit den weiten Flügeln streifen – zumindest kommt mir das so vor.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle mit * gegenzeichneten Felder sind Pflichtfelder.